Frank Happe  

systemische Prozessbegleitung


Konflikte sind das Salz in der Suppe des zwischenmenschlichen Lebens. Sie nerven, aber ohne sie gibt es keinen Fortschritt. (Redlich, 1997)


Konflikt, als Begriff in unserer Gesellschaft vielfältig gebraucht. Schon kleine Spannungen werden oft als Konflikt bezeichnet. Was für uns ein Konflikt ist, hängt von unserer Sichtweise ab. Nach Dr. Alexander Redlich, Professor für Psychologie i.R. sind Konflikte normale Ergebnisse, ein Bestandteil von Veränderung, Produkte ungeklärter Interessenunsterschiede. Sie sind Ausgangspunkt für Kreativität und Veränderung, welche oft auf der Beziehungsebene stattfinden. Konflikte erzeugen in der Regel aber auch Lösungen. 

Wichtig bei Konflikten ist, dass sich die Art und Weise ändert, wie wir das Geschehene wahrnehmen. Wir nehmen in diesen Situationen vor allem potenziell negative Dinge wahr.  

Setzen Sie sich mit Ihren Konflikten auseinander, entwerfen Sie Konfliktstrategien und orientieren Sie sich an Ihren eigenen und den Interessen der Anderen. Identifizieren Sie aus Situationen Ihre Reaktion, wann platzt Ihnen der Kragen, was bringt Sie aus der Fassung oder was verletzt Sie. Gerne bin ich Ihnen bei der Findung von Lösungen zur Konfliktbewältigung behilflich.