Frank Happe  

systemische Prozessbegleitung


Mein Name ist Frank Happe, ich bin 51 Jahre alt und wohne in meiner Geburtsstadt Jever, im nördlichen Niedersachsen. Mein Einsatzgebiet umschließt den gesamten norddeutschen Raum. Mein Leben teile ich mit meiner zauberhaften Lebensgefährtin und ihren zwei tollen Söhnen im Alter von 10 und 15 Jahren.


Meine ersten beruflichen Erfahrungen machte ich während meiner Ausbildung zum Industriekaufmann und der sich anschließenden Bundeswehrzeit bei der Luftwaffe im Bereich Personalwesen.

Ich habe ich ein Studium der Wirtschaftswissenschaften absolviert, welches ich als Diplom Betriebswirt mit den Schwerpunktthemen Personalwesen und Controlling im Alter von 26 Jahren abgeschlossen habe.  

Als Assistent der Geschäftsleitung, später als Prokurist habe ich in einem Dienstleistungsunternehmen mit breitem Portfolio und diversen Niederlassungen in Norddeutschland den Bereich Controlling verantwortet. Dies beinhaltete eine schnelle Auffassungsgabe in sich wechselnden Aufgabenbereichen und eine hohe Affinität im Bereich Ablauf- und Aufbauorganisation. Meine jahrelange Tätigkeit führte bis zur Leitung einer Niederlassung im Transportbereich mit ca. 70 Mitarbeitern in Oldenburg.

Als kaufmännischer Leiter eines Konzerns der Polymerverarbeitung habe ich 6 Jahre lang die Geschicke eines Werkes mit ca. 600 Mitarbeitern maßgeblich mit beeinflusst. Nach meinem Einsatz im Konzern wechselte ich für 10 Jahre in den Bereich der Restrukturierung und habe dort vorrangig Unternehmen (KMU) bei der Lösung von finanziellen Herausforderungen geholfen. Hier hatte ich die ersten Berührungspunkte in den Bereichen Nachfolge, Changemanagement, Konflikten und Work-Life-Balance.

Seit 7 Jahren bin ich Geschäftsführer einer Wirtschaftsförderinstitution in Ostfriesland, die von Unternehmern für Unternehmen geführt wird. Hier zählen viele Netzwerkkontakte aller Branchen sowie Beratungsleistungen im Bereich der Unternehmensnachfolge, Existenzgründung und Projektentwicklung zu meinen Aufgaben.

In meinem bisherigen Berufsleben habe ich sehr schnell feststellen können, dass ich gerne mit Menschen zusammen arbeite und mir viele Menschen ein positives Feedback in der gemeinsamen Arbeit gegeben haben. Gerade dieser Ansatz hat mich im Bereich Coaching immer wieder vorangebracht. Um meine bisherige Coachingarbeit weiter zu professionalisieren, habe ich mich entschieden, eine professionelle Ausbildung zum Systemischen Coach nach den Regeln des Deutschen Bundesverbands Coaching e. V. (DBVC)  zu durchlaufen. Gerade der systemische Ansatz lässt eine Vielzahl an Möglichkeiten bei der täglichen Arbeit mit Menschen in ihren facettenreichen Feldern zu.

Meine Ausbildung zum Systemischen Coach und Teamentwickler habe ich bei dem vom Deutschen Bundesverband Coaching e. V. (DBVC) anerkannten und rennomierten Ausbildungsbetrieb "die coachingakademie" in Hamburg absolviert.

Im Rahmen von Selbstreflexionen und Supervisionen stelle ich die Ansprüche an meine Arbeit vielfach auf die neuen Herausforderungen ein. Ich sehe mich als ein Musikinstrument, welches in bestimmter Regelmäßigkeit neu gestimmt werden sollte.

Ich freue mich auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen.